Monatsübung Juni

 

Das auch im Einsatzfall Kreativität gefragt sein muss sahen wir bei der Monatsübung am 03. Juni.

Als realistisches Übungszenario fanden wir bei dieser Einsatzübung einen PKW in Seitenlage an einer Wand vor. In diesem Fahrzeug befand sich noch eine eingeklemmte Person.

Es galt das Fahrzeug zu sichern, den Brandschutz aufzubauen und vor allem die Person möglichst schonend aus dem Fahrzeug zu retten.

Der Einsatzleiter entschied sich die Person nach hinten durch den Kofferraum zu befreien, dazu wurden die Rücksitze entfernt.

Bei der Übungsnachbesprechung wurden auch weitere Möglichkeiten in einer solch "verzwickten" Situation durchbesprochen.

Frühjahrsübung Wolfern

 

Nach zweijähriger Pause wurde wieder eine Großübung in Wolfern durchgeführt. Die Feuerwehr Wolfern lud als Veranstalter dieser am Mittwoch, 25. Mai uns und die Feuerwehr Dietach ein.

Übungsannahme war ein Brand eines landwirtschaftlichen Objektes in der Eglmayrstraße. Die Löschwasserleitung wurde  von einem mehrere hundert Meter entfernten Bach mittels Relaisleitung gelegt.

Die drei Atemschutztrupps retteten 3 vermisste Personen aus einer stark verrauchten Maschinenhalle.

Insgesamt nahmen 60 Kameraden an der Übung teil. 

Herzlichen Dank der Feuerwehr Wolfern für die durchdachte Ausarbeitung der Übung sowie für die Verpflegung im Anschluss!

 

Bericht FF Wolfern

Verkehrsunfall Kreuzung Losensteinleiten

 

Am Freitag, 20. Mai wurden wir um 13:29 Uhr mit den Alarmierungstext "Verkehrsunfall eingeklemmte Person" zu einem Verkehrsunfall im Losensteinleitener Kreuzungsbereich gerufen.

Am Einsatzort eingetroffen fanden wir einen PKW im Straßengraben unter einer Böschung vor.

Unsere Erstmaßnahmen bestanden in der Absicherung der Unfallstelle sowie der Unterstützung des Roten Kreuzes bei der Versorgung der Lenkerin. Mittels Spineboard wurde sie aus dem Fahrzeug gerettet, über die Böschung hochgebracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Gemeinsam mit der FF Wolfern wurde eine Umleitung des Straßenverkehrs eingerichtet. Der Abschleppdienst borg anschließend das Fahrzeug. Nach Freigabe durch die Polizei konnte um ca. 14:30 Uhr die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Herzlichen Dank allen Einsatzkräften für die hervorragende Zusammenarbeit!

 

Bericht Fotokerschi